"Benji's Memorial Malteser-Zucht"

Gefahr, die man nicht erwartet

Harmlos - und doch tödlich. Was für uns Menschen willkommen, aber Gift für die Hunde ist, das hat einen Namen: Xylitol. Aber der Reihe nach.

Es war zwar kein Malteser, doch ein aufgeweckter Junghund. Einmal beim Spaziergang merkte die Besitzerin, dass ihr Liebling etwas kaut. Ein Griff ins Maul hat ein Stuck Kaugummi zu Tage befördert. Vielleicht hat er schon etwas davon verschluckt, dachte sie. Sicherheitshalber setzte sie sich mit ihm ins Auto und war in etwa 20 Minuten beim Tierarzt. Dieser war aber noch beim Notfall, so musste sie 30 Minuten warten - 30 Minuten zu viel. Den Hund konnte der Tierarzt nicht mehr retten, es war zu spät.

Den Tod verursachte ein künstlicher Süssstoff namens Xylitol. Praktisch alle "zuckerfreie" Kaugummis, aber nicht nur diese enthalten ihn. Die kalorienbewussten Menschen konsumieren ihn in Zahnpasten, Vitamintabletten, auch in Süssigkeiten wie Bonbons oder in Backwaren, sogar in Pudding sind sie als Zuckerersatz. Wo drauf zuckerfrei steht, ist sehr oft Xylitol drin. Für uns Menschen ist er, auch Xylit (Lebensmittel-Code E967) genannt, harmlos. Nicht so für die Hunde!

Einmal geschluckt, braucht Xylitol etwa 15 - 30 Minuten, bis er die Blutbahn des Hundes erreicht. Dort provoziert er eine sehr schnelle überproduktion von Insulin, was wiederum zum gefährlichen Absinken des Blutzuckerspiegels führt. Es folgt ein Schockzustand mit Schwäche und Lethargie, gefolgt mit Krampf und Kollaps. Die durch Xylitol verursachte Hypoglykämie endet zu oft mit dem totalen Leberversagen und verläuft so schnell, dass die Rettung wirklich innert Minuten kommen müsste.

Nicht zu vergessen: Ein Stück Kaugummi enthält bereits genug Xylitol, um einen Malteser umzubringen. Hat man Kinder, muss man aufpassen, dass sie Nichts, was diesen weit verbreiteten Zuckerersatz enthält, in der Reichweite ihres Vierbeines liegen lassen. Aber auch die älteren Leute, ob kalorienbewusst oder bereits mit Diabetes, versüssen sich das Leben mit Produkten, die Xylitol enthalten.

Man und umso mehr frau sollte es wissen: Vieles, was wir uns zumuten, wäre für den Hund schlecht. Wenn wir schon selber nicht darauf verzichten wollen, unser Verstand muss es von des Lieblings Schnauze fern halten!

(05.06.2010)


zurück